BME-Region Berlin-Brandenburg


23.05.2019

6. Einkaufsleitertag bei der Deutschen Bahn

Einkaufsleitertreffen

38 Einkaufsleiter (u.a. von Bombardier, der Polizei Berlin, KME, Diessner Farben, KWS Saaten, Borsig, Pfizer, Baumer Hübner und Diehl) – und damit so viele wie noch nie – waren dem Ruf des BME an den Potsdamer Platz in den 26. Stock des BahnTowers gefolgt.

Der hochkarätige Fachevent wurde moderiert von Christian Eickhorn, Direktor Einkauf und SCM der Pelikan GmbH und Vorstandsmitglied der BME-Region Berlin-Brandenburg, sowie Richard Fassmann, Leiter Shared Service Center Einkauf Deutschland der Deutsche Bahn AG und Vorstandsvorsitzender der BME-Region Berlin-Brandenburg.

Die Organisatoren konnten als Referent u.a Michael Römer, Global Head Digital Transformation und Partner bei ATKearney, begrüßen. Er dozierte über die Aspekte, in welcher Form die Künstliche Intelligenz zukünftig das Berufsleben verändern wird.

Zudem stellte Uwe Günther, CPO der Deutsche Bahn AG und Mitglied im geschäftsführenden Bundesvorstand des BME e.V., die zielgerichtete Umsetzung von „WCP – World Class Procurement" vor.
Uwe Günther: „Wir konzentrieren uns auf Systemanbieter mit eisenbahntechnischem Know-How und richten die Organisation an unseren drei Grundsätzen aus: Procurement Network, Warengruppenstrategien und Lieferantenmanagement. Das Gesamtziel ist die Herstellung von Versorgungssicherheit unter Berücksichtigung der qualitativen, logistischen und kostenseitigen Anforderungen."

Bei der Deutsche Bahn AG sind über 1000 Einkäufer beschäftigt. Das Gesamteinkaufsvolumen der Bahn betrug 2018 34,7 Milliarden Euro. Dabei lagen 2018 die Fracht- und Speditionsleistungen mit 10,8 Milliarden Euro nahezu auf dem Niveau des Vorjahres (2017: 10,4 Milliarden Euro). Industrielle Produkte stiegen 2018 auf 9,2 Milliarden Euro. Hier wirkten vor allem die weitere Beschaffung von ICE-4-Zügen, Lokomotiven und Güterwagen sowie ein erhöhter Ersatzteilbedarf. Bau- und Ingenieurleistungen stiegen ebenfalls auf 6,4 Milliarden Euro. Neben Preiseffekten wurde die Entwicklung vor allem durch erste Leistungsvergaben für das Großprojekt „2. Stammstrecke München" sowie den Abschluss des Verkehrsprojekts Deutsche Einheit Nr. 8 getrieben. Die Dienstleistungen Dritter wuchsen auf 5,4 Milliarden Euro. Infolge der Digitalisierungsinitiativen erhöhte sich unter anderem der Bedarf an IT-Dienstleistungen. Die leitungsgebundenen Energien und Kraftstoffe stiegen 2018 leicht auf 3,1 Milliarden Euro.

Weiterempfehlen

Ansprechpartner

Christian Eickhorn Kooptierter Vorstand
+49 15115051401