BME-Region Berlin-Brandenburg

Der Arbeitskreis „Öffentliche Auftraggeber"

Die BME-Regionen sind geprägt von den dort ansässigen Unternehmen und Organisationen. So sind öffentliche Auftraggeber in Berlin und Brandenburg ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.

Der öffentliche Einkauf in der Metropolenregion steht vor neuen Herausforderungen und muss auf europäische Vorgaben im Beschaffungsrecht, globalisierte Lieferstrukturen, Digitalisierung und technischen Fortschritt sowie aktuelle Trends im Personalwesen reagieren. Auch spezielle Landesvorschriften haben einen großen Einfluss. All dies ist mit der herkömmlichen „Beschaffungsabwicklung" nicht mehr darzustellen.

Der Arbeitskreis „Öffentliche Auftraggeber" im BME Berlin/Brandenburg bringt Einkäufer von Behörden und anderen Einrichtungen, die an das öffentliche Haushaltsrecht gebunden sind, zusammen. Der Kreis der Teilnehmer reicht dabei von der kleinen Forschungseinrichtung über eine Bezirksverwaltung bis zum Versorgungsunternehmen mit mehreren Tausend Mitarbeitern.

Die Einkäufer können hier mit Kollegen anderer Einrichtungen über einkaufsbezogene Themen reden, Neues erfahren, voneinander lernen und Fragen von gemeinsamer Bedeutung zu diskutieren. Hierzu lädt der BME häufig auch Fachreferenten ein, die wichtige Themen vertiefen. Dies waren unter anderem:

  • Die neue Unterschwellen-Vergabeordnung
  • Personalqualifikation im Einkauf
  • E-Rechnung und E-Vergabe
  • Einkaufskooperationen
  • Das Berliner Ausschreibungs- und Vergaberecht

Der Arbeitskreis trifft sich viermal im Jahr, traditionell im Februar, Mai, August und November, bei wechselnden Gastgebern aus dem Teilnehmerkreis. Nach der zweistündigen Hauptveranstaltung die von 17-19 Uhr stattfindet, haben die Teilnehmer noch Gelegenheit, sich bilateral oder in kleinen Gruppen zwanglos mit Kollegen oder Referenten zu unterhalten. Dieser Networking-Aspekt wird von den Teilnehmern ebenfalls sehr geschätzt; einige Einkaufskooperationen zwischen Einrichtungen gehen darauf zurück.

Der BME unterstützt den Arbeitskreis „Öffentliche Auftraggeber" durch Weiterleitung der Interessen des Einkaufs, beispielsweise in Form einer Stellungnahme zu neuen Gesetzesvorhaben oder Beteiligung an einer Ausbildungsinitiative für Einkäufer. Der Arbeitskreis ist kostenlos für die Teilnehmer, eine Mitgliedschaft der Einrichtung im BME wird aber begrüßt. Diese bringt weitere Vorteile mit sich, etwa den Zugang zu anderen BME-Veranstaltungen oder kostengünstigen Fortbildungsmaßnahmen.

Lernen Sie uns kennen!

Thema des Treffens: Berufsbild Beschaffung /Ausbildung im Einkauf /Strukturen von Vergabestellen

Informationen

Weiterempfehlen