BME-Region Berlin-Brandenburg

Digitalisierung, innovative Technologien und neue Geschäftsmodelle führen nicht nur zu einer weiteren Komplexität des Lieferantennetzwerkes, sondern auch zur Notwendigkeit, mit neuen, oft branchenfremden Partnern zusammenzuarbeiten. Diese Netzwerke lassen sich kaum noch mit traditionellen Methoden wie Punktebewertungssystemen und Ampeldarstellungen überwachen.

Ein zeitgemäßes Lieferantenmanagement sichert die gesamte Lieferantenbasis präventiv und crossfunktional gegen Risiken ab. Dabei kommen intelligente Analyseverfahren wie Trend- und Prognosemodelle, Datenqualitäts-Checker, Prozesskostencockpits und Datamining zur Identifikation von kritischen Lieferanten zum Einsatz. Im Rahmen des Workshops werden digitale Tools und Methoden für ein zukunftsfähiges Lieferantenrisikomanagement vorgestellt.

Die bbw university of applied sciences wird am 4. März 2021 zusammen mit der BME Region Berlin/Brandenburg den mittlerweile 14. TSM-Workshop online ausrichten. Vertreter aus Industrie und Handel, Start-ups und Wissenschaft berichten über die aktuellen Entwicklungen in der Risikoprävention im Lieferantenmanagement. Wir diskutieren über innovative, digitale Methoden und welche Erfahrungen die Unternehmen bei der Einführung eines ganzheitlichen Lieferanten­managements gemacht haben.

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstaltung ist an alle Fach- und Führungskräfte aus Einkauf, Qualität und Logistik gerichtet.

Das Webmeeting findet auf der Plattform des Anbieters GoToMeeting statt.

Den Link zum Webmeeting und die Anmeldedaten erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung unmittelbar per Mail.

Wir freuen uns auf Sie!

Agenda:

16:00 – 16:10 Uhr Begrüßung durch Prof. Dr.-Ing. Robert Dust
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des BME-Region Berlin-Brandenburg

16:10 – 16:30 Uhr Prävention durch Business Analytics – Identifikation und Risikoanalyse von kritischen Lieferanten
Prof. Dr.-Ing. Robert Dust, International Technology Transfer Management bbw university of applied sciences

16:30 – 16:45 Uhr Studienergebnisse: TSM - Risikoprävention durch Digitalisierung im Lieferantenmanagement
Jan Heinze, Absolvent der TU Berlin und Teammitglied des TSM Projektes

16:45 – 17:15 Uhr Motivation und Erfahrungen bei der Einführung eines werksübergreifenden Lieferantenmanagements
Torsten Jankowski, Manager Kaufteilebetreuung, Supplier Launch Management, Erstbemusterung, Daimler Truck AG, Werk Mannheim

17:15 – 17:45 Uhr tsm enterprise solution – Die Lösung für ein präventives und ganzheitliches Lieferantenmanagement
Martin Grastat, Geschäftsführer tsm supply bridge GmbH

17:45 – 18:15 Uhr Pandemie, Digitalisierung & Co. – Aktuelle und zukünftige Herausforderungen im Lieferantenmanagement
Dr. Christian Herzog, CEO of Baden-Württemberg International (bw-i)

18:15 – 18:30 Uhr Zusammenfassung Prof. Dr.-Ing. Robert Dust

Informationen

Downloads

Weiterempfehlen